Author Archive

Feria de Mataderos

Dez
2012
10

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

S

onntags finden viele verschiedene Märkte statt. Wobei „Markt“ das meistens nicht ganz trifft, es sind eher kleine Volksfeste, je nach Stadtteil mit sehr unterschiedlichem Charakter.

Einer der originellsten ist die „Feria de Mataderos“.

Mehr lesen

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

S

amstag,
am Wochenende unternehme ich meistens lieber was anderes als Tango.
Das Sunderland ist natürlich Kult und „must go“ aber ich habe nach vielen Buenos Aires Besuchen auch  Lust auf neue Eindrücke und möchte mitbekommen was die Leute hier so unternehmen die nichts mit Tango zu tun haben- Tangotänzer sind ein sehr geringer Anteil der Bevölkerung dieser riesigen Stadt.

Nach einem guten Frühstück im „Oui, Oui“ bin ich mit dem Fahrrad unterwegs gewesen und wollte mir „el Rosedal“ anschauen, d.h. eigentlich wollten Oliver und ich das gemeinsam machen und zu diesem Zweck ein Gratis Fahrrad von mejor in bici ausleihen.
Mehr lesen

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

E

in Blick auf die Uhr beim wach werden:
Oh je, 15:00 Uhr- damit hatte ich meine heutige Privatstunde bei Damián_ verpennt, wie peinlich!

Als ich dann sah, wann ich den gestrigen Blog hochgeladen hatte, war mir klar warum- 09:54! Ich habe den Router bestimmt zwanzig mal neu gestartet bis es endlich ging und gar nicht bemerkt wie früh es schon war…

Dafür habe ich dann doch noch einiges geschafft- schnell ins Taxi und auf zur Casa del Sol, da wartete Roxanne, die Designerin der Kleider die ich dort gekauft habe, zwei mussten geändert werden. Nächste Station comme il faut: die bordeauxroten Lackschuhe die in der gewünschten Absatzhöhe eingetroffen waren abholen. Noch ein bisschen über die Santa Fé bummeln:  zwei Schnäppchenoberteile zu je 2o Pesos erworben.

Dann bin ich über die 9 de Julio zur U-Bahn gelaufen.
Sie ist eine der Hauptverkehrsadern von Buenos Aires und gilt als die breiteste Straße der Welt. In einer Grünphase kann man die ca. 125 Meter mit 16 Fahrspuren nur im Eilschritt überqueren. Die Ampeln zeigen deshalb den Fußgängern die Zeit an, die sie noch zur Überquerung haben.

Mehr lesen

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

R

egen, und was für einer!

Heute kam einiges zusammen. Morgens explodierte ein Container im Hafen mit 30 Fässern Pestziden und eine giftige Wolke waberte über den nahe gelegenen  Stadttteilen.
Angesichts der Tatsache dass da noch einige weitere Container des gleichen Inhalts lagerten kann man wohl von Glück sagen dass die Feuerwehr den Brand bis zum Mittag in den Griff bekam.

Es wurde empfohlen das Haus nicht zu verlassen und die Fenster zu schließen, aber gleichzeitig wurde betont dass es gar nicht giftig sei. Seltsamerweise wurden dann aber einige Behörden und ein Krankenhaus in dem Gebiet evakuiert und Notrufnummern für etwaige Vergiftungen publiziert.

Mehr lesen

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

H

eute hatte ich mir fest vorgenommen alle Erledigungen per Rad zu machen.
Mit meinem unzureichenden Orientierungssinn hatte ich aber schon einen ziemlichen Horror davor dauernd wieder die falsche Richtung zu erwischen. Aber: es gibt diese fantatische online citymap:
http://mapa.buenosaires.gov.ar

Sie gibt Wege zu Fuss, mit dem Fahrrad, Auto und mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Leider ist mein i-phone an vodafone gebunden, also kann ich keine argentinische SIM Karte verwenden.

Aber: ich habe mir die Fahrradwege zu den verschieden Zielen als pdf gespeichert und zu Hause im WLAN ans Handy geschickt. Mit der pdf reader app hatte ich dann alles parat.

Mehr lesen

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

H

eute begann der Tag mit einem wunderbaren Frühstück im „Oui Oui“, mein liebstes Café in Buenos Aires, Nicaragua 6068
Bagels mit Lachs, Eier Benedikt, frische Zitronenlimonade mit Minze, Früchte, Müsli, Joghurt- einfach alles lecker! Sie haben jetzt sogar ein zweites Lokal 50 Meter vom ursprünglichen Café aufgemacht- beide sind um 14.00 zum Frühstück voll.

Mehr lesen

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

H

eute morgen hab ich mich gezwungen um 9 aufzustehen.

Ich wollte mir das Billigshopping Areal rund um die Kreuzung Avellaneda und Nazco anschauen und die meisten Läden machen am Samstag um 13:00 Uhr zu.
Es war ein Erlebnis.

Schon die Taxifahrt dorthin, nett wenn ein Fahrer den Tangokanal eingeschaltet hat:

http://youtu.be/Nc9jNar_uPU

Mehr lesen

Joel und Jairo

Dez
2012
01

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

H

eute morgen hat es geschüttet wie aus Eimern.

Ich hatte ganz vergessen wie sinnflutartig Regen in Südamerika sein kann.
Glücklicherweise bin ich knapp davor um 5 nach Hause gekommen.

Die internetverbindung war den ganzen Tag gestört, da hat wohl der Blitz eingeschlagen

Ich hatte gestern einen sehr schönen Abend bei Nancy_und Damián_.
Damián_ hat wunderbar gekocht und ich habe Joel wieder gesehen und das neue Brüderchen Jairo kennen gelernt- so süß die beiden!

Ich freue mich sehr sie alle wieder zu Pfingsten in der Proitzer Mühle zu haben und auch Zeit in Berlin mit ihnen zu verbringen.

 

Mehr lesen

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

D

er Wasserrohrbruch ist repariert!

Heute Mittag kamen zwei Klempner und haben meine rudimentären spanisch Kenntnisse auf eine harte Probe gestellt.
Einer der beiden war so rundlich, dass ich stark bezweifelt habe ob er die Leiter zu unserem Flachdach, wo der  Wassertank untergebracht ist,  erklimmen kann, aber er konnte.
Zwei Stunden wurde dann da herumgepoltert und jetzt können wir wieder komfortabel duschen.

Mehr lesen

Geld tauschen

Nov
2012
28

Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

G

eldtausch endlich erledigt!

Der aktuelle Kurs ist 8 Pesos für 1 Euro, bei den Banken 6.

Unser Apartment hat einen Wasserschaden. Der Tank auf dem Dach hat geleckt und das Wasser floss die Wände herab. Ich war unterwegs und Oliver hat das Malheur mit Badetüchern aufgefangen. Ich vermute der Klemptner steht morgen früh vor der Tür und bin darum schon früher nach Hause gegangen.

Ist mir aber auch nicht schwer gefallen, heute war die Benefizmilonga für el Pulpo im Canning.
Ich hab mir sehr gefreut Diana, Juan und Stella zu treffen:
Diana mit reizendem Babybauch!

Mehr lesen