Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

H

eute sind wir unglaublich viel gelaufen, wie immer anfangs auch oft erst in die falsche Richtung und haben die Milonga heute abend ausfallen lassen.

Wir arbeiten uns gerade wieder in den Busfahrfahrplan ein. Leider funktioniert mein iphone nicht mit einer prepaid Karte, da gäbe es diese praktische webseite:

http://mapa.buenosaires.gov.ar
Die websseite ist super- man bekommt alle Alternativen das Ziel zu erreichen, idiotensicher eigentlich.
Stattdessen benutzen wir das Büchlein des Busfahrplans, bzw. Oliver benutzt es, es ist so schrecklich klein gedruckt…

Außerdem machen wir erste Versuche mit meiner neuen Kamera, sie kann mit Sicherheit schönere Fotos machen, aber mein Umgang mit einer Spiegelreflexkamera liegt 20 Jahre zurück. Es gibt wieder was zu lernen und entdecken…

Der erste Besuch bei „comme il faut“ war erfolgreich- drei Paar sehr schöne Schuhe!
Ich freue mich schon auf die nächsten Besuche. Für mich ist das einfach nach wie vor der beste Schuhladen.
Für Oliver müssen wir noch weiter auf die Suche gehen.
Bei Flabella war es wie immer: ich weiss ja dass man da als Kunde ignoriert wird, aber heute hatte ich schon nach 10 Minuten genug davon 3 Verkäuferinnen dabei zu zu sehen wie sie sich unterhalten, ich werde schon noch gelassener werden.
Immerhin haben sie erschrocken geschaut als wir dann wieder gegangen sind…

Ein „Pflichtbesuch“ im Café Tortoni, und
Plaza Mayo

 

 

 

 

 

 

 

 

für mich sehr verbunden mit der Erinnerung an die tapferen Frauen, die „Madres de la Plaza de Mayo“ die unter Einsatz des eigenen Lebens nicht nicht aufgegeben haben zu erfahren was während der Militärdiktatur mir ihren Kindern geschehen ist.
Dieser Ort rührt mich immer zu Tränen auch wenn heutzutage nichts mehr daran erinnert. Da sollte eigentlich ein großes Denkmal stehen.

Hier noch einige Schnappschüsse:

[SlideDeck2 id=4813]

Öffentlichen Beitrag verfassen

Ausrechnen *