Verfasst von | in Barbados | Keine Beiträge

Der Ankunftstag ist manchmal stressig…

Normalerweise klappt das mit dem Taxi zur airbnb Unterkunft, aber gestern fehlte die Hausnummer in der Adresse und mein Host war telefonisch nicht erreichbar. Der Taxifahrer tat sein Bestes, telefonierte auch auf seinem Handy und fragte Passanten in der Umgebung der angegeben Strasse.
Schliesslich sah ich im vorbei fahren eine Dame auf einer Terrasse  die dem Profilbild auf airbnb ähnlich sah,  :-) voila…
Zuvor hatte ich in aufkommender leichter Panik dummerweise das rooming aktiviert um die google map Beschreibung abzurufen. Noch bevor die Seite geladen war, erklang  schon ein „ping“, eine sms von vodafone teilte mir mit, dass das Maximum von 59,50 erreicht sei…
Das hat mich echt geärgert, aber ich konnte mich mit der Vermieterin einigen.
Eine konkrete Anreisebeschreibung hatte ich nicht erhalten.
Karin ist aber eine sehr nette und fürsorgliche Gastgeberin und hat mich und zwei andere Gäste zu einem grossen Supermarkt für die ersten Einkäufe gefahren. Schön, wenn man schwere Flaschen nicht schleppen muss!
Da gab es auch eine Bank…. ich bin ja jemand der gerne cash zahlt und wechselt.
Das kann ich für Barbados nicht empfehlen. Warum? Es dauert ewig… 20 Minuten für einen einfachen Wechselvorgang! Man darf nur den Gegenwert von 1000 Barbadosdollar pro Tag tauschen, (430 €)  und die Bearbeitungsgebühr beträgt 12 €.
Ich liebe trotzdem cash und habe auch gar kein Problem damit mit dem geschätzen Betrag für drei Wochen auf Reisen mit mir herum zu tragen. Ich bin sicher ich bekomme das noch irgendwie privat gewechselt hier!
Heute dann als erstes:
Lokale SIM Karte! Für jemanden der so orientierungslos ist wie ich, ist google maps ein wahres Geschenk!
Also Barbadoskarte für den offline Gebrauch runter geladen und auf zum nächsten Digicel Shop! Der Anbieter hat die beste Abdeckung.
Es sollte ein 1,5 stündiger Fussmarsch sein, aber das fand ich ok, ich laufe gern.
Ich hatte nicht so ganz bedacht wie sich die Klimaumstellung auswirkt… ich kam pitschnass dort an. Die aircondition im Einkaufszentrum fand ich zum ersten Mal traumhaft :-)
Ausgerüstet mit internet hatte ich viel Spass die Minibusse auszuprobieren, einfach mal einsteigen und sehen wohin die Reise geht.
bus-und-taxi-system-auf-barbados/
Das ist sehr preiswert, 2 BBD (0,80 €). Man steigt ein und zahlt entweder während der Fahrt oder meistens erst beim aussteigen. Kleingeld bereit halten!
Endlich der erste Strand, Brownes Beach:

Erstmal ein Bier und relax…..
Der Sonnenuntergang  kommt leider viel zu schnell, um 18:30 ist es bereits stockdunkel- immer!

Die Leute sind super freundlich hier, an den Bushaltestellen hatte ich nette Gespräche. Die Minibusse wurden während meiner Trips heute nur von locals benutzt.

Falls ihr spontan Lust auf Wärme und Sonne bekommen habt, hier ist ein megagünstiger Flug ab Düsseldorf: € 155!

Bis morgen!

Öffentlichen Beitrag verfassen

Ausrechnen *