Verfasst von | in Buenos Aires 2012 | Keine Beiträge

R

egen, ein wunderbarer Grund auszuschlafen, denn sonst stehen wir natürlich jeden Morgen um 9:00 Uhr auf!
Um 15:00 gingen wir dann erfrischt auf die Suche nach einem neuen Frühstückscafé.
Ich habe zwei informative blogs zu dem Thema gefunden:

http://www.therealargentina.com
http://www.gringoinbuenosaires.com

Wir entschieden uns für das Malvon, Serrano 789, nur 10 Minuten von unserem Apartment in Villa Crespo entfernt.


Es war super lecker. Das Café ist auch sehr orginell eingerichtet, sogar in einen ruhigen Gastgarten kann man Platz nehmen.  Sie backen ihr Brot selbst- sogar Pumpernickel und Vollkornbrot.

 

Gestärkt mit Eiern Benedikt, einem Omelett mit frischen Pilzen, Brie, Salat, Pfannkuchen mit roten Früchten und Honig, Fruchtsalat mit exzellentem Müsli und Erdbeerlassi, gingen, nein schleppten wir uns in die nahe gelegenen outletstores.

Es gibt für meinen Geschmack nicht so viel interessantes dort, das meiste bekommt man in besser Qualität zum gleichen Preis oder billiger auch in Berlin, aber im Urlaub macht stöbern Spaß und auch Oliver hat schicke T- Shirts gefunden:
Dann stießen wir zum Abschuss noch auf den Laden Ona Saez, da habe ich schon immer gern gekauft.
Und diesen Artikel konnte ich dort nicht stehen lassen, es war mir die 100 Pesos wert, „allweather outdoor tangoshoes“ wir haben sofort einen Test mit dem Gartenschlauch vorgenommen.

Auch sehr geeignet für Damen die flache Badeschuhe verabscheuen, oder für die elegante Gartenarbeit….

[SlideDeck2 id=5264]

Noch ein update zu den Müllsäcken  mit Bauschutt in unserem Innenhof:
Nach zwei Wochen  hat es mich dann doch genervt mein Fahrrad so gerade eben daran vorbei zu bekommen und ich hab mich beschwert. Ein totaler Erfolg-schon drei Tage später wurde das ganze auf den Gehsteig verfrachtet, dort ruht es jetzt in Frieden und die Müllabfuhr ignoriert es. Ich vermute die Säcke sind ihnen zu schwer….wie auch viele andere  in unserer Strasse.

Stört mich nicht weiter, denn ich muss hier ja nicht dauernd wohnen. Auf der Strasse muss man öfter mal die Luft anhalten, in unserer Wohnung riecht man das nicht.
Wenn ihr eine Unterkunft mietet, stellt sicher ihr seid entweder hoch oben oder in einem Innenhof weit weg von der Straße, die Müllabfuhr streikt noch dazu auch öfter mal….

Verwertbare Abfälle wie Papier oder Glas stelle ich extra verpackt hin, nicht etwa weil es Mülltrennung gibt, sondern damit die privaten Müllsammler die jede Nacht von den Aussenbezirken oft noch per Pferdewagen in die Innenstadt fahren, es einfacher haben verwertbares zu finden.

Ein Thema zu dem noch viel zu sagen wäre, aber ich bin müde…mehr dazu ein anderes Mal.

 

Tags: , , ,

Öffentlichen Beitrag verfassen

Ausrechnen *