Scroll Top

Ladies Week



5.8. - 11.8.2024 - Eine Woche nur für Ladies im LA BERLINESA

 

Ladies Week 2024 1
Brigitta Winkler und Rebecca
Foto © Edward A. Goytia

Frauen führen, der neue Intensivkurs zusätzlich zum Programm der Ladiesweek

„A skirt full of tango, the whole picture …“

Wir transformieren unsere Kenntnisse des Folgens auf das Führen. Und da es Vice versa funktioniert, wird es auch deinem Folgen gut tun! 

Eine Woche lang intensiv ins Führen einsteigen mit Brigitta Winkler & Ines Moussavi
Dieser Kurs findet begleitend zur Ladiesweek statt und ist nur komplett buchbar.

Mo-Sa: 13.00 -14:15 6x 75 Min= € 130/ Person
Minimum TN 10

EINE WOCHE FRAUENTECHNIK

Mit wunderbaren Tänzerinnen verschiedener Nationalität und Stilrichtungen. Ihr braucht KEINEN Partner!

Es ist nicht für absolute Anfängerinnen geeignet. Wir setzen Grundbegriffe wie z.B. Ochos und Drehsystem voraus.

TÄGLICHE „Body-Mind-Centuring“

Die beste Vorbereitung für den Tag!

Darauf folgen zwei bis drei Tangokurse verschiedenen Inhalts.

LADIESWEEK 05. – 11. August 2024

EINE WOCHE FRAUENTECHNIK MIT LEHRERINNEN VERSCHIEDENER STILRICHTUNGEN.

Es gibt ein schönes Buch über die Ladiesweek:
Ladies Week 2010 – LA BERLINESA by ishka michocka

FREIE THEMENWAHL

Es sind keine Themen vorgegeben, so kann die jeweilige Lehrerin besser auf die Wünsche und Bedürfnisse in den einzelnen Stunden eingehen.

Zu Beginn jeder Stunde könnt ihr Wünsche äußern.

UNTERSCHIEDLiche SKILLS?

Ich sehe aus meiner langjährigen Erfahrung mit Frauentechnikstunden kein Problem darin wenn Tänzerinnen mit unterschiedlich langer Tanzerfahrung an den gleichen Stunden teilnehmen.

Wenn z.B. Verzierungen gezeigt werden und es wird für die eine oder andere zu komplex, kann sie an den einfacheren Bewegungen weiter üben, während die anderen ein Level weiter gehen.

WARUM EINE LADIES WEEK?

Vor vielen Jahren hatte ich Buenos Aires Gelegenheit eine solche Woche für Frauen mitzumachen. Es hat mich sehr begeistert. Es war spannend zu sehen wie verschieden die Techniken der Lehrerinnen waren, oder auf was sie besonderen Wert legten.

Ich habe z.B. dreimal eine Lesson mitgemacht die das Thema Ochos behandelten, alle bei verschiedenen Lehrerinnen- heraus kamen drei Techniken. Alle haben funktioniert, fühlten sich aber unterschiedlich an.

Auch in Fragen der Balance, Haltung, Schrittechnik, Kontakt gab es unterschiedliche Erklärungen und Stile. Verzierungen waren natürlich ein Thema, auch da ist es spannend die persönlichen Stile mal in Zeitlupe zu studieren.

Ich empfand das als grosse Bereicherung.

Fotobuch
» Fotobuch online ansehen oder bestellen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WICHTIG!

Die Lessons sind frei wählbar, sowohl die Tango- als auch die Bodywork-Lessons, dazu auf dem Belegungsplan nach freien Plätzen schauen.

  • Einzelne Lessons, (nur zusätzlich zu einem Paket oder zum Kurs "Frauen führen" buchbar) € 20
  • der Kurs "Frauen führen" ist nur komplett buchbar
  • Die Bezahlung erfolgt in bar vor Ort

FACEBOOK GRUPPE

Es gibt jetzt eine facebookgroup für die Ladiesweek oder ladieseaster. Dort könnt ihr Mitfahrgelegenheiten organisieren oder Ferienwohnungen teilen.
Hier geht’s zur Gruppe, ich füge euch zu der Gruppe hinzu

Das vergnügliche Taxidancertraining am Freitag planen wir in diesem Jahr wieder ein!

PREISE & LEISTUNGEN

Die Lehrerinnen stehen auch für Privatstunden ( € 70) im „LA BERLINESA“ nach Absprache zur Verfügung.

360€
Pro Person
Paket 1
20 Lessons á 90 min
Snacks und Getränke
222€
Pro Person
Paket 2
12 Lessons á 90 min
Snacks und Getränke
152€
Pro Person
Paket 3
8 Lessons á 90 min
Snacks und Getränke
80€
Pro Person
Paket 4
4 Lessons á 90 min
Snacks und Getränke
130€
Pro Person
Intensivkurs
Frauen führen, der neue Intensivkurs zusätzlich zum Programm der Ladiesweek
Mo-Sa: 13.00 -14:15, 6 x 75 Min
Minumum TN 10

GROUPLESSONS

Maximale Teilnehmerzahl pro Unterrichtseinheit: 20

Bei den Tango-Kursinhalten werden eure Wünsche berücksichtigt. Die Tangokurse eines Tages können einzeln gebucht werden, wenn ihr es konditionsmässig schafft, ist es empfehlenswert beide zu buchen. Ein Tipp: den grössten Nutzen aus der Woche zieht ihr, wenn ihr die Bodywork Lessons zur Vorbereitung auf die Tangolessons bucht!

  • Nur noch buchbare Kurse erscheinen im Anmeldeformular! Um teilzunehmen müsst ihr euch für mindestens 4  Kurse registrieren.
  • Eine Woche vor dem Termin vergebe ich einzelne Reststunden.

BELEGUNGSPLAN PRIVATSTUNDEN

60 Minuten 80€

Montag

Alicja

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Maria

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Dienstag

Gaia

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Alicja

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Maria

11.45. – 12.45
– Platz frei –

 

Mittwoch

Gaia

11.45. – 12.45
Ruth S.

Alicja

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Maria

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Donnerstag

Gaia

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Gökçe

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Claudia

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Alicja

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Maria

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Freitag

Alicja

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Maria

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Gökçe

11.45. – 12.45
Sabine B.

Samstag

Alicja

11.45. – 12.45
– Platz frei –

Maria

11.45. – 12.45
– Platz frei –

KOSMETIKSTUDIO IM HAUS

Wir haben auch ein schönes Kosmetikstudio im Haus, Maniküre, Pediküre und ganz toll: Haarentfernung mit Zucker

Hier die webseite für Terminabsprache und die Preislisten: www.uhl77.de

“The mind is like the wind and the body like the sand: if you want to see how the wind is blowing, you can look at the sand.”

— Bonnie Bainbridge Cohen

BODY MIND CENTERING

BMC erforscht die dynamischen Zusammenhänge von Körper und MIND (Geist, Bewusstheit, Gedanken, Gefühle) und wurde von Bonnie Bainbridge Cohen gegründet. Dabei ist BMC weniger Technik, als eine ganzheitlich umfassende Methode und Herangehensweise die sich in 2 Hauptbereiche untergliedert:
KÖRPERSYSTEME — wie Knochen, Muskeln, Organe, Flüssigkeiten, Bindegewebe etc. Jedes dieser unterschiedlichen Gewebe erfüllt eine spezifische Aufgabe und durch angeleitete Übungen zur Somatisierung ( soma = Griechisch „ lebendiger Körper“), dem Studium angewandter experimenteller Anatomie, erlangen wir mehr Bewusstheit und Ausdrucksmöglichkeiten der innewohnenden Intelligenz dieser Systeme zur vollen Entfaltung unseres Potentials.
BEWEGUNGSENTWICKLUNG —das Erforschen und nach empfinden formbildender Dynamiken — aus der Tierwelt, embryonal,  sowie frühkindlicher Bewegungsmuster (reach, push, pull ) als Grundlage unserer Fähigkeiten.
Es hilft bei dem Erkennen unserer Schattenseiten und gegebenenfalls zum Abbau von Blockaden.
BMC und TANGO Themen unsere Woche sind: Erdung, Durchlässigkeit, Aufrichtung und Ausrichtung, Balance!
Dabei steht die Liebe zum Tango und zum Menschen im Mittel- und Ausgangspunkt.

Brigitta nahm von 1990- 1994 am Body Mind Centering Practitioner Program in Massachusetts unter der Leitung von Bonnie Bainbridge Cohen teil.

https://www.bodymindcentering.com/about/

Montag bis Samstag

Mo 14:30 – 16:00

Di 14:30 – 16:00

Mi 14:30 – 16:00

Do 14:30 – 16:00

Fr 14:30 – 16:00

Sa 14:30 – 16:00

Montag, 5.8.

 

Mo 16:30 – 18:00

Mo 18:30 – 20:00

Dienstag, 6.8.

Di 16:30 – 18:00

Di 18:30 – 20:00

Mittwoch, 7.8.

Mi 16:30 – 18:00 

Mi 18:30 – 20:00

Donnerstag, 8.8.

Do 16:30 – 18:00

Do 18:30 – 20:00

Freitag, 9.8.

 

Fr 16:30 – 18:00

Fr 18:30 – 20:00

Samstag , 10.8.

 

Sa 16:30 – 18:00

Sa 18:30 – 20:00

Sonntag, 11.8.

So 10:00 – 11:30

So 12:00 – 13:30

Anmeldung

bereits ausgebuchte Kurse werden nicht angezeigt.
Ab jetzt könnt ihr euch auch für einzelne verbliebene Kurse anmelden (20€/Kurs)
Ich setze euch auch gern auf die Warteliste falls es noch Absagen gibt.

    BMC mit Brigitta


    Maria Mondino


    Gaia Pisauro


    Brigitta Winkler


    Claudia Rogowski


    Mabel Rivero


    Alicja Mikolajczyk


    Ines Moussavi


    So 10:00 – 11:30So 12:00- 13:30

    LA BERLINESA

    Berliner Str. 46,
    linker Seitenflügel, 5. Etage,
    10713 Berlin Wilmersdorf
    U-Bahnstation Blisse Str. (U7)

    TELEFON UND EMAIL

    Ines Festnetz: 030 8736583
    Ines mobil: 0173 249 40 62
    ines@tangotanzen.de

    Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

    Mehr Informationen
    Privacy Preferences
    When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.

    Geschichte der Dance Company "Tango mujer"

    Brigitta Winkler, Kosmopolitin des Tango, lebt in Berlin und New York. Sie studierte zunächst klassisches Ballett und modernen Tanz. 1980 entdeckte sie den argentinischen Tango und nahm Unterricht bei Virulazo, Juan Carlos Copes, Antonio Todaro, Pepito, Gustavo Naveira und Eduardo Arquimbau. Zusammen mit Coco Orlando Diaz trat sie zunächst in Paris in dem Tangotheaterstück “Les Trottoirs de Buenos Aires” auf, 1986 produzierten sie eine eigene Tangoshow in Montreal and Toronto. Zusammen mit Angelika Fischer und Rebecca Shulman gründete sie in den 90er Jahren die Frauen-Ballett-Kompanie „Tango Mujer“ und gastierte mit ihren Tango-Shows u.a. am Broadway in New York, beim Tango Marathon im Theaterhaus Stuttgart und bei Tango Vision im Podewil Berlin. In ihren Unterricht und Tanzstil lässt sie ihre langjährige Ausbildung in der Körpertechnik Body-Mind-Centering einfließen.

    Brigitta Winkler

    Brigitta Winkler ist eine Pionierin der Berliner Tangowelt. Ihre erste Bühnenshow brachte sie 1986 nach Montreal.

    Seit nun mehr 30 Jahren lebt, tanzt und unterrichtet Brigitta Argentinischen Tango.
    Als Eine der ersten Stunden, erlebte sie Buenos Aires ohne Tangotouristen – studierte u.a. mit Todaro und Arquimbau.
    1986 Gründung von Tango Art (phynix tanzt) mit Angelika Fischer in Berlin.

    Von 1991–1994 absolvierte sie eine Ausbildung in Body–Mind-Centering in Massachusetts mit Bonnie Bainbridge Cohen. Seit 1995 lebt sie in New York. Mit unterschiedlichen Tanzpartner unterrichtet sie auf Festivals in den USA.

    Zusammen mit 5 anderen Frauen gründete sie Tango Mujer, eine Tanztheater Gruppe und tourte durch ganz Nordamerika.Seit 8 Jahren arbeitet sie intensiv mit Tango-Lehrern. Coached und leitet Teachertraining. (siehe Photo, Hawaii 2011, mit Tomas Howlin)

    Maria Mondino

    Zusammen mit Ismael Ludman haben wir „Ibiza Tango Love“ ins Leben gerufen, ein internationales Tango Festival, das bis heute andauert.
    2012-13 Wir betreiben ein Tango-Haus namens „Tango Ashram“ auf der Insel Ibiza mit Schwerpunkt auf Tango, Meditation, Kontaktimprovisation und Retreats.

    Ich lebe derzeit in Berlin. Ich unterrichte, lege auf, organisiere Veranstaltungen wie Milonguera de Ley, Veladas Tangueras oder Tango Company. Ich reise und bringe den Tango in die Welt. Ich komme auch einmal im Jahr nach Buenos Aires zurück, um Familie und Freunde zu treffen und mich mit dem Tango von seinen Ursprüngen, seinen Wurzeln zu füllen.

    GAIA & LEANDRO

    Arbeiten seit 2005 zusammen.


    Gaia studierte klassischen und moderen Tanz in Rom und Paris. In Paris entdeckte Gaia 1998 den Tango Argentino. Viele Reisen führten sie seitdem nach Buenos Aires. Dort hat sie Leandro kennengelernt.

    Gaia unterrichtet seit mehreren Jahren in ganz Europa. Sie arbeitet auch mit Homer Ladas, Constantin Rüger und einigen anderen Lehreren zusammen.

    Leandro ist in Buenos Aires aufgewachsen, lernte bei Gustavo Naveira, Chicho Frumboli, Pablo Villaraza und anderen. Heute arbeiten Leandro und Gaia als Showtanzpaar, Lehrer und Tango-DJ’s in ganz Europa.

    Gefühlvoll und dynamisch tanzend suchen Gaia und Leandro die Verbindung klassischer und moderner Elemente des Argentinischen Tangos in der Improvisation.

    Ihr Unterricht besteht aus zwei Teilen: im ersten Teil arbeiten sie an technischen Elementen, im zweiten Teil an dynamischen und musikalischen Elementen. Figuren nutzen sie als Beispiele, um das jeweilige Thema zu verdeutlichen. Ihr Unterricht vermittelt Präzision und Emotion mit Schwerpunkt auf die Verbindung zwischen zwei Menschen.

    Weitere Infos auf: www.egotango.com

    Claudia Rogowski

    Ich habe mit 10 Jahren angefangen, Ballett zu tanzen. Ich habe den Tango vor mehr als 15 Jahren entdeckt und mich ihm seitdem vollkommen verschrieben. Physiotherapeutin zu sein, hat mir die Fähigkeit gegeben, verschiedene Tango-Körpertechniken zu verstehen, und mir geholfen, ein spezifisches Lehrsystem zu entwickeln, das Folgendes verwendet: einfache Übungen, einfache Bewegungen, klare Anweisungen. Ich freue mich darauf, dir behilflich zu sein deine Technik zu verfeinern.

    MABEL RIVERO

    Mabel ist Profi-Tänzerin aus Rosario/Argentinien arbeitet bereits seit 1999 mit Ines und Ulrich zusammen.
     

    Sie begann in früher Jugend eine Ausbildung in klassischem Ballett und später modern dance. Sie absolvierte ihre Tango-Ausbildung und ein spezielles Stilstudium bei Orlando Paiva in Rosario. Sie studierte bei Gustavo Naveira, Graciela Gonzales und anderen Meistern in Buenos Aires. Es folgten zahlreiche Showauftritte in Südamerika und Europa. Den Höhepunkt bildete eine Europa-Tournee mit dem Orchester von Domingo Federico. Im März/April 2001 war sie für das dritte „Festival Internacional de Tango“ der Stadt Buenos Aires unter der organisatorischen Leitung von Miguel Angel Zotto engagiert.

    Mabel unterrichtet in ganz Europa und ist berühmt für ihre elegante Fussarbeit und ihre klaren und präzisen Erklärungen auch komplexer Bewegungsabläufe.

    Sie spricht fliessend deutsch, englische und spanisch.

    Ihre Präsentation findet Ihr in Kürze auf Ihrer eigenen website:

    https://mabelrivero.art

    Alicja Mikolajczyk

    My dance & music affection comes from my very childhood years. I had been born into musician family where grandfather playing accordeon, father drummer rapping out rhythms on all possible pieces of furniture and mother choreographer taking me to work belonged to my daily routine. For some time i hadn’t had other choice than to like it ;) but then I found myself surprised how much it imprinted on me – while being at university I hadn’t clearly known what I had been actually doing more: studying german or dancing? And then it all happened: 5 years at Lodz Jazz Theatre, choreographical course with contemporary dance specialisation, Lodz Physical Dance Theatre and spontaneous contact improvisation festivals at Ibiza…where I’d also got in touch with tango. From that point on my life has started being a constant search for tango experiences, eventually including moving to Berlin.
     
    And here I am now, living my dreams, as dancer, teacher and tdj.
     
    What keeps drawing me to tango again and again is the nonverbal communication, intensity and harmony of connection you would hardly find in any other dance. When teaching I focus on expending body awareness, encouraging people to breathe, feel their bodies as well as going beyond their movement patterns. Being enthusiast of active following concept I pay much attention to expression and sense of musicality also as follower’s skill.

    INES MOUSSAVI

    So lange ich mich erinnern kann, tanze ich schon gern.
    1980 begann ich mich mit Tanztheater, Jazzdance und klassischem Ballett zu beschäftigen.

    Seit 1996 tanze ich Tango argentino. Es hat mich gleich am ersten Mal gepackt als ich eine Milonga besucht habe, das war der „Rote Salon“ in Berlin. Ich war hingerissen von der Innigkeit, der Musik und der Eleganz der Bewegungen. Ich habe am nächsten Tag begonnen Tangounterricht zu nehmen und war das erste Jahr lang fast jeden Abend auf der „Piste“.

    Tango wurde das Wichtigste in meinem Leben und glücklicherweise auch zu meinem Beruf.

    Eine entspannte gute Haltung, Gefühl für die Musik und die Beziehung zueinander stehen im Mittelpunkt meines Unterrichts.

    Wenn dich mein Tango-Werdegang interessiert, klick hier.